Suche Menü

Rezepte für Kinder

”HIER
Osterhasen aus Hefeteig mit Stummelschwänzchen

Zutaten für 6 Hasen:

250g  Mehl – zzgl. etwas Mehl für die Herstellung
1 Päckchen Trockenhefe oder 12 Gramm frische Hefe
2 geh. EL Zucker
150ml Milch
1 EL weiche Butter

außerdem:
1 verquirltes Ei  zum Bestreichen

Schokotaler, Smarties, Streusel o.ä. für den Häschenschwanz

Zubereitung:

  • Für den Hefeteig vermischt ihr Mehl, Hefe und Zucker in einer Rührschüssel. Ihr könnt den Teig mit den Händen oder mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder des Rührgerätes verkneten.
  • Dann wird die Milch und die Butter in einem kleinen Topf auf dem Herd oder in einer passenden Schale in der Mikrowelle nur leicht erwärmt, nicht zu heiß werden lassen.
  • Die Milch-Butter-Mischung zu den anderen Zutaten in die Rührschüssel geben und mehrere Minuten lang zu einem glatten Teig kneten. Der Teig soll sich vom Schüsselrand lösen und nicht mehr kleben (sonst muss noch etwas Mehl hinzugefügt werden). Die Teigkugel in eine leicht geölte Schüssel geben und darin wenden, damit er überall mit Öl bedeckt ist.
  • Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 bis 1,5 Stunden gehen lassen, dabei vergrößert sich der Teig in der Schüssel. Ich stelle die Schüssel immer in den Backofen, den ich vorher ganz leicht (höchstens 50 Grad Celsius) vorwärme.
  • Anschließend den Teig aus der Schüssel nehmen und in sechs Stücke teilen.
  • Jedes Teigstück wird mit den Händen auf der gut bemehlten Arbeitsplatte zu einer ca. 30 cm langen Schlange gerollt. Hiervon schneidet ihr einen Zentimeter Teig ab und formt ihn zu einer Kugel – das wird das Stummelschwänzchen. Die Schlange biegt ihr zum U. Nun nehmt ihr die Enden der Schlange und wickelt diese zweimal umeinander. In die untere Mitte kommt die Teigkugel. Die Schlangenenden sind die Ohren, diese könnt ihr entsprechend noch etwa formen. Wenn ihr das Hasenschwänuchen noch betonen möchtet, könnt ihr z.B. einen Schokotaler oder oder Steusel auf die Fläche drücken.
  • Nun legt ihr die Hasen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech, nehmt nochmal das Geschirrtuch und deckt die Hasen für ca. 30 Minuten ab, damit sie erneut gehen können – also größer werden.
  • Nach 25 Minuten könnt ihr den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Jetzt bepinselt ihr die Häschen mit dem verquirlten Ei – dann glänzen sie nach dem Backen schön und schiebt das Backblech für ca. 30 Minuten zum Backen in den Ofen.

mmmmmmmhhhhhhh! Guten Appetit

Süsse Ostergeschenke selber machen - Bunte Schokolade

Zutaten:

Schokoladenreste – vielleicht habt ihr ja noch ein paar Schoko-Weihnachtsmänner im Schrank 🙂

und z.B. Streusel, Nüsse, Schokolinsen, getrocknete essbare Blüten oder Kräuter etc.

Zubereitung:

Alle Schokoladenreste werden zusammen in einem Topf bei leichter Hitze geschmolzen und dann auf ein Backpapier gegossen.

Auf der noch flüssigen Schokolade verteilt ihr die Streusel eurer Wahl.

Wenn die Schokolade ausgekühlt ist, könnt ihr sie in große Stücke brechen und hübsch verpacken!

Lustig bunte Osterkekse

Zutaten:

250 g Mehl
125 g Butter
125 g Zucker
1 Ei (Größe M)
1 gehäuften Teelöffel Backpulver
1/2 Paket Vanillezucker
Saft einer 1/2 kleinen Zitrone

150 g Puderzucker und 1,5 Eßlöffel Zitronensaft für den Zuckergruß verrühren. Wenn ihr mögt, könnt ihr den Puderzucker in kleine Portionen teilen und mit Speisefarbe unterschiedlich einfärben.

Alternativ können die Plätzchen vor dem Backen auch mit Eigelb oder Eiweiß bestrichen werden und mit bunten Streuseln oder Nüssen verzierht werden.

Ausstechförmchen oder alternative Formen bzw. ein Messer

Zubereitung:

Verknetet alle Zutaten mit dem Knetkhaken der Küchenmaschine oder dem Handmixer. Dann legt ihr die Teigkugel für eine Stunde in den Kühlschrank.

Nun könnt ihr den Teig mit dem Nudelholz in kleinen Portionen mit Mehl oder zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen und danach ausstechen. Wenn ihr keine Ausstechförmchen habt, könnt ihr in der Küche auch unterschiedliche Dinge suchen (z.B. kleine Dosen) mit denen ihr aus dem Teig Kreise ausstecht, diese formt ihr dann mit den Händen zu flachen Eiern. Oder ihr schneidet einfach mit einem kleinen Messer Figuren aus dem Teig.

In eurer Nähe stellt ihr ein Backblech mit Backpapier oder Dauerbackfolie bereit, auf dieses Blech könnt ihr die Kekse mit etwas Abstand legen.

Wenn der Teig verarbeitet ist, schiebt ihr das Blech/die Bleche in den auf 180° Grad Umluft  vorgeheizten Backofen und backt sie ca. 10 bis 15 Minuten.

Mit dem vorbereiteten Zuckerguß könnt ihr die Kekse verziehren. Wenn ihr sie lieber ohne Guß mögt, schmeckern sie auch pur sehr gut.

Viel Spaß und guten Appetit!

Knuspriges Müsli

Zutaten:

3 Tassen Flocken (z.B. 3-Korn- oder 5-Kornmischung, Dinkelflocken, kernige Haferflocken)
1/2 Tasse Kokosraspeln
1 Tasse Nüsse (z.B. ganze oder gehakte/gehobelte Mandeln, ganze Haselnüsse, Walnüsse)
1/2 Tasse Kerne (z.B. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Saatenmischung)
Wer mag kann auch noch 1/2 Tasse Rosinen, getrocknete Apfelstücke oder anderes getrocknetes Obst hinzufügen.
1/2 Tasse Öl (z.B. Rapsöl)
Ca. 5 Eßlöffel Honig, Akazienhonig oder ein Dicksaft

Zubereitung:

Der Backofen wird auf 160 Grad/Umluft vorgeheizt.

Ihr vermischt mit dem Mixer (auf kleiner Stufe) alle Zutaten in einer großen Rührschüssel, belegt ein Backblech mit Backpapier und schüttet die Masse drauf. Nun verteilt ihr das Müsli gleichmäßig und schiebt es für ca. 25 Minuten in den Backofen.

Dass Müsli muss auf dem Bleck abkühlen und wird dabei noch fester und knuspriger.

Wenn es abgekühlt ist, schmeckt es super lecker zu Joghurt und frischen Früchten! Mann kann es aber auch gleich pur NASCHEN :-)!

Leckere Waffeln - die können auch schon Kinder backen

Zutaten:

  • 150 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 1 Paket Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 350 g Mehl
  • 1/2 Paket Backpulver
  • 150 bis 200 g Wasser
  • 1 geriebenen Apfel

Rezept:

Ihr verrührt alle Zutaten und füllt dann – je nach Größe des Waffeleisens – zwei Esslöffel Teig in das Waffeleisen und backt die Waffeln nacheinander. Jedes Waffeleisen ist hier etwas anders, man muss die Backzeit und Teigmenge mit der ersten Waffel ausprobieren.

Wenn ihr parallel den Backofen auf die kleinste Temperaturstufe und Ober-und Unterhitze stellt, könnt ihr die Waffeln im Ofen warmhalten, bis alle Waffeln fertig gebacken sind.

 

Lecker ist es auch, wenn ihr Apfelmus, Vanillesoße, Puderzucker, Nutella oder Vanilleis zu den Waffeln esst.