Suche Menü

Reparatur-Team des MüZe Karben hilft in der Corona-Zeit

Auch in der Corona-Zeit gehen Dinge kaputt. Besonders ärgerlich, wenn es sich um ein teures, antikes oder heiß geliebtes Stück handelt. Man fragt sich, ob eine Reparatur überhaupt möglich ist oder sich lohnen würde. Nicht jede/r traut sich einen Reparaturversuch selbst zu oder hat einen versierten Angehörigen oder Nachbarn, der helfen könnte. Und dann hat auch noch das Reparatur-Café in der Nähe wegen der Corona-Pandemie geschlossen.

Hier hilft das Reparatur-Team des MüZe-Karben.

Am Donnerstag, 04.03.2021 in der Zeit von 16:00 bis 18:30 Uhr können – nach vorheriger Terminabsprache – defekte Gegenstände im MüZeTreff „Alte Schule“, Berliner Str. 12 in Burg-Gräfenrode zur Begutachtung gebracht werden. Die Reparateure sind dann per Video live zugeschaltet und führen online eine Fehlerdiagnose bzw. Beratung durch.

Ergibt die Fehlerdiagnose, dass sich ein Reparaturversuch lohnt, kann der Gegenstand dagelassen werden und wird in den folgenden Tagen einer gründlichen Inspektion unterzogen und wenn möglich repariert. Sollten Ersatzteile benötigt werden, geben die Reparateure Tipps, wie diese besorgt werden können. Das MüZe informiert, sobald der Gegenstand wieder abgeholt werden kann. Im günstigsten Fall handelt es sich sogar nur um einen Bedienungsfehler oder der Eigentümer kann den Defekt durch eine einfache Wartung des Geräts unter fachkundiger Anleitung selbst beheben.

Damit die in der Corona-Pandemie geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen eingehalten werden können, gelten für die online Reparatur-Hilfe folgende Regeln:

  • Es ist eine vorherige telefonische Anmeldung im MüZe-Büro erforderlich
    06034 – 50 98 97 4.
  • Es werden persönliche Termine vergeben.
  • Es kann nur ein Gegenstand pro Person begutachtet werden.
  • Während des gesamten Aufenthalts im MüZeTreff „Alte Schule“ ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.